Mo. Mai 23rd, 2022
Listen aufbauen als Affiliate

Der Aufbau von Listen ist ein wesentlicher Bestandteil jedes Affiliate Business. Genauso wie Unternehmen im stationären Handel die Daten ihrer früheren Kunden aufbewahren, muss der Online-Unternehmer die Informationen seiner Besucher sammeln damit er sie später wieder kontaktieren kann. Denn es gilt im Online Business die Formel Leads for Sales. Bedeutet: erst die E-Mail Adresse bekommen und dann erst der Verkauf.

Hast Du schon eine E-Mail Liste?

Mit dem Listenaufbau muß man sich intensiv beschäftigen, damit Du eine Mailingliste aufbaust und deine Interessenten immer wieder mit Mehrwert, Informationen und Angeboten beschicken kannst. Bist Du bereit, eine hochprofitable Liste für dein Online Affiliate Geschäft aufzubauen? Dann lass uns beginnen.

Was sind Listen?

Im Grunde ist es die Abkürzung für E-Mail-Marketing-Liste oder E-Mail-Autoresponder-Liste. In diesen Listen werden Kontaktinformationen von Besuchern, die auf deine Website kommen und nach spezifischen Informationen zu Ihrem Nischenthema suchen, gespeichert. Um eine Liste aufbauen zu können, benötigst Du eine E-Mail Marketing Software. Es ist für jeden, der ein Online-Geschäft starten möchte, obligatorisch eine E-Mail Marketing Software zu erwerben und einzurichten. Diese wird benötigt, um deine Abonnenten zu verwalten und Massen-E-Mails an deine Liste mit Angeboten und Informationen zu senden. Die E-Mail Marketing Software gibt es von verschiedenen Anbietern, in verschiedenen Paketen für Groß- und Kleinunternehmer. Wähle deinen Anbieter und gewünschtes Paket mit Bedacht.
Die bekanntesten Anbieter in Deutschland sind wohl Klick Tipp*) und Quentn*). Aber diese Software ist relativ teuer, deshalb empfehle ich die All-in-One Software Builderall. Hier hast Du alles, auf einer Plattform, was Du für deinen Start in dein Online Business benötigst.

Warum Listen erstellen?

Eine der häufigsten Fragen, die von neuen Online-Vermarktern gestellt wird, ist: “Muss ich eine Liste erstellen?” Die Antwort heißt eindeutig “Ja”.
Die Wahrheit ist, dass es viele Möglichkeiten gibt Kontakte zu generieren. Zum Bsp. durch Blogs, Sozial Media, SEO usw. Nur diese ganzen Methoden garantieren dir keinen Zielgruppen Besitz. Änderungen beim Google Algorythmus oder Änderungen bei Facebook und deine Reichweite ist futsch. Das kann dir mit E-Mail Marketing Listen nicht passieren. Mehr über E-Mail Marketing kannst Du in diesem Artikel lesen.

Mit einer E-Mail-Liste kannst Du nicht nur kontinuierlich eine Beziehung zu deinen Abonnenten aufbauen , sondern ihnen auch Produkte anbieten, die sie interessieren. Traffic, der auf deine Seite kommt und nicht eingefangen wird, ist eine Verschwendung. Die Leute suchen nach Informationen und verlassen die Seite für immer, sobald sie sich informiert haben. Wenn es dir jedoch gelingt, ihre E-Mails zu erfassen, kannst Du sie weiterhin Mehrwert bieten und ihnen Informationen und Angebote schicken. Ein weiterer guter Grund – Mit einem E-Mail-Autoresponder kannst Du den E-Mail Versand automatisiern. Neue Abonnenten erhalten dann eine Reihe von E-Mails, die schließlich zum Verkauf führen können. Ist deine Liste groß genug, dann ist es das viel beworbene Geld verdienen auf Knopfdruck.

Grundlagen des Listenaufbaus

Wie fängt man nun genau an, eine Liste aufzubauen?

Zunächst mußt Du einen Listentrichter/Funnel einrichten. Dieser besteht normalerweise aus 3 Komponenten:

  • Landing Page bzw. Sqeeze Page
  • OptIn Formular
  • Ein Geschenk oder auch Freebie

Die modernen Landing Pages bzw. Sqeeze Pages bestehen in der Regel aus 3 Seiten. Der OptIn Seite, der OptIn Danke Seite und der Download Seite.
Die OptIn Seite ist die wichtigste Seite. Sie besteht aus folgenden Elementen

  • Überschrift
  • Unterüberschrift
  • OptIn Formular ist mit der E-Mail Marketing Software verbunden
  • Handlungsaufforderung
  • Die Vorteile/Nutzen des Freebies welches Problem löst es
  • Dies sind die Minimalanforderungen an der OptIn Seite, wenn vorhanden um Vertrauen aufzubauen
  • Trustsiegel
  • auf der Sqeeze Page ein Video
  • Einige Sätze zur Expertise des Erstellers
  • Feedback von Kunden

Die Überschrift muss auffallend und fett gedruckt sein, um sofort die Aufmerksamkeit des Lesers zu erhalten. Die Unterüberschrift unterstreicht die Botschaft der Überschrift. Das Ziel der Seite ist es, einen Besucher zu “bestechen”, seinen Namen und seine E-Mail im Austausch für ein kostenloses Geschenk einzugeben. Dies könnte ein E-Book, ein E-Kurs oder ein wöchentlicher Newsletter sein.

Die Vorteile, Bulletpoints, sollen erklären, was der Leser mit diesem Gratisgeschenk erhält und die Anmeldequote erhöhen. Mit der Aufforderung zum Handeln informierst Du den Leser schließlich, dass er seinen Namen und seine E-Mail-Adresse eingeben muss, um das kostenlose Geschenk zu erhalten.

Die OptIn Danke Seite soll den Besucher daran erinnern, in sein Postfach zu schauen und seine E-Mail Adresse zu bestätigen.

Die Download Seite, auch Dankeseite genannt, stellt das Freebie zu Download zur Verfügung oder enthält den Zugang zum Kurs oder Video.

Voilà! Sie haben soeben Ihr System zum Listenaufbau eingerichtet!

*) Die mit *) gekennzeichneten Links, sind Affiliate Links. Durch kauf über diesen Link erhalte ich eine kleine Provision. Du als Kunde, hast keinen Nachteil durch Nutzung dieses Links


Von Reinhard

Ich bin 1951 in Gütersloh geboren. Seit 1987 bin selbständig und seit 2003 im Online Marketing tätig. Meine Schwerpunkte sind Network Marketing und Affiliate Marketing. Seit 2 Jahren habe ich mich auf Tool Lösungen und Strategie Entwicklungen spezialisiert. Ich unterstütze dich bei der Digitalisierung deines Marketing und der Automatisierung der Marketing Prozesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.